Backlink

Komplexes klar
und glaubhaft
kommunizieren.

Der neue Markenauftritt für die Stiftung Liebenau.

"

1870 initiiert, ist die Stiftung Liebenau als gemeinnütziges Sozial-, Gesundheits- und Bildungsunternehmen auf kirchlich-katholischer Grundlage in Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz, der Slowakei und Bulgarien tätig. Mit rund 6.750 Mitarbeitenden sowie über 300 Einrichtungen und Diensten zählt der Verbund der Stiftung zu den Großen der Branche.

Aufgrund einer über die Jahre gewachsenen Markenvielfalt hatte das Unternehmen im Zuge einer strategischen Neuorientierung einen umfassenden Markenstärkungsprozess angestoßen und die Umsetzung Schindler Parent anvertraut.

Ziel des Projekts war es, die Identität der Stiftung Liebenau mit ihren christlichen Kernwerten zu vermitteln und das komplexe Angebot für hilfsbedürftige Menschen klar zu kommunizieren.

Auch im Markt der sozialen Dienstleistungen verschärft sich der Wettbewerb zunehmend; folglich wird es immer wichtiger für Anbieter in diesem Bereich, sich klar und unverwechselbar darzustellen.

So ging es uns darum, herauszuarbeiten, was die Stiftung Liebenau einzigartig macht und dies in einen gut strukturierten, stimmigen Auftritt zu übersetzen.

 

Markensoziologische Basis

Im Vorfeld hatte eine wissenschaftliche Untersuchung des „Büro für Markenentwicklung“, Hamburg, das Erfolgsprofil der Stiftung Liebenau in der Innensicht geklärt. Ein Markenleitpapier fasste die Leistungsinhalte und gemeinsamen Werte der Stiftung und ihrer Tochtergesellschaften zusammen. Damit waren die Leitplanken für die künftige Kommunikation mit Fokus auf einer Dachmarkenstrategie gesetzt.

 

Dachmarke stärken, Wahrnehmung verbessern

Nach einer intensiven Analyse der vorgängigen Kommunikation mit einer Vielzahl eigenständig auftretender Tochtergesellschaften wurden die großen Linien des neuen Auftritts definiert. Erstes Ziel war es, die Dachmarke Stiftung Liebenau klar zu positionieren und die Markenarchitektur neu nach ihr auszurichten. Wesentlich war auch die Trennung von Organisation und Kommunikation.

Die wichtigsten Maßnahmen hierfür: Entwicklung eines neuen einheitlichen Corporate Design und die Formulierung eines Markenleitbildes. Der neue Auftritt soll die Stiftung Liebenau mit ihren Werten und ihrem Angebot besser wahrnehmbar machen und für schnelle Orientierung sorgen.

 

Starker, einheitlicher Auftritt

Neu tritt die Dachmarke Stiftung Liebenau mit einem einheitlichen Logo, einer gemeinsamen Farbe und Schrift sowie weiteren definierten Gestaltungselementen auf. Das Logo wurde bewusst nur sanft überarbeitet, jedoch prägnanter gestaltet. Das Markenleitbild stellt die Kernwerte der Stiftung Liebenau in einen suggestiven Kontext und mündet im gelernten Leitwort „In unserer Mitte – Der Mensch“, wodurch dieses nachhaltig aufgeladen wird. Zudem trägt eine eigenständige Bildsprache mit hochwertigen Porträts zur Einzigartigkeit des neuen Markenauftritts bei.

Im einheitlichen Look präsentieren sich nun auch die Geschäftsausstattung sowie der Printauftritt. Die Website wurde neu für die gesamte Stiftung konzipiert – mit einer klaren Struktur soll sie allen Zielgruppen schnelle Orientierung bieten und komplexe Inhalte leicht zugänglich machen. Integriert wurde auch ein Karriereportal. Der neue Auftritt ging im Januar 2017 an den Start.

Mehr Effizienz, mehr Wirkung.

Wo starkes Wachstum zu immer komplexeren Strukturen geführt hatte und verschiedene Tochtergesellschaften zunehmend eigenständig kommunizierten, war der Blick fürs Ganze verloren gegangen – draußen im Markt wie im Unternehmen selbst. Das Wir-Gefühl der Mitarbeitenden bezog sich auf kleine Strukturen, der Aufwand für die Kommunikation war in der Summe größer.

Hier hat ein einheitlicher Markenauftritt enormes Potenzial. Zum einen macht er den Einsatz von Ressourcen – ob Entwicklungs-, Herstellungs- oder Distributionsaufwand – effizienter. Wo über eine Dachmarke kommuniziert wird, entstehen Synergien, steigt die Wahrnehmbarkeit im Markt, lassen sich mehr Zielgruppen mit weniger Aufwand erreichen.

Zudem wirkt ein einheitlicher Markenauftritt auch positiv in das Unternehmen hinein: Er schafft eine sinnstiftende Verbindung aller Mitarbeitenden und stärkt das Wir-Gefühl.

Mehr Informationen gibt es von:

Michael Meier

Geschäftsführender Gesellschafter

michael.meier (at) schindlerparent.de