Produkteinführung Hirsch Helles.

Ein sensatioheller Auftritt.

Aufgabe

Bei unserem Kunden, der Privatbrauerei Hirsch, gab es Neuigkeiten. Und zwar in Form einer neuen Bierspezialität. Ein Helles in typischer Euroflasche. Das Bier wartete in den Kesseln, die Flaschen standen zur Füllung bereit. Was allerdings noch fehlte, waren die Etiketten, die Kästen, die Kronkorken und die Kampagne. Diese „Kleinigkeit“ lag nun in unseren Händen. Und zwar von der Idee bis zur Umsetzung in unterschiedlichen Medien und Kanälen.

Obwohl es sich bei dem Hellen um ein komplett neues Bier handelte, war der Wunsch der Brauerei, sowohl in der Etiketten- und Kastengestaltung als auch in den Kampagnenmotiven auf einen Retrolook zu setzen. Darüber hinaus sollte das neue Helle in der teils neuen Zielgruppe bestmöglich bekannt gemacht werden.

 

Strategie

Den Wunsch der Brauerei nach einer traditionellen Optik haben wir bei der Gestaltung des Etiketts sowie des Kronkorkens und des Kastens voll aufgegriffen. Die massive Blockschrift steht für klassisches Label-Design und erzeugt sofort einen gewissen Retro-look. Dieser wird zusätzlich durch eine stark reduzierte Gesamtgestaltung des Labels unterstützt. Es wurden klare Felder definiert, in denen die einzelnen Elemente Platz finden, ohne in einander überzulappen. Zusätzlich wurde die Farbigkeit sehr einfach gehalten und das aktuelle, moderne Logo durch ein traditionelles ersetzt. Die Verwendung des alten Logos sowie der prominente Einsatz des Hirsches garantiert trotz einer für den aktuellen Auftritt der Marke ungewöhnlichen Farbgebung ein eindeutiges Branding und eine schnelle Wiedererkennung der Hirsch-Brauerei.

Bei der Gestaltung der Kampagnenmotive wollten wir die Tatsache, dass es sich um ein ganz neues Bier handelt, nicht unbeachtet lassen. Darum war unser Ziel, im Motiv einen Bruch zu erzeugen. Dieser sollte in unserem Fall vor allem durch die Kombination aus Model, Umgebung und Bildstimmung hervorgerufen werden. Das Ergebnis ist ein typischer Hipster mit vielen deutlichen Tattoos in einer traditionellen Umgebung. Das dafür notwendige Shooting verwirklichten wir in Zusammenarbeit mit den Fotografen Kuhnle + Knödler. Zusätzlich wurde dem Bild in der Postproduction ein Retrolook verpasst.

Dieser Bruch zwischen Moderne und Tradition setzt sich aber auch in den Headlines fort. Mit „Traditiohell“, „Sensatiohell“ und „Origihell“ haben wir Wörter kreiert, welche auf den ersten Blick wie altbekannte Wörter wirken. Schaut man genauer hin, bemerkt man den Buchstabenwechsel, welcher die Wörter ungewöhnlich und neu macht. Zusätzlich hat es den Effekt, dass sie stark auf das neue Helle hinweisen. Dabei bildet „Traditiohell“ die Haupt-Headline, um die Verbindung aus Tradition und neuem Bier bestmöglich zu unterstreichen.

Da Hirsch Helles im Kern auf eine jüngere Zielgruppe abzielt, die sich von den Zielgruppen der anderen Hirsch-Biere mehr oder weniger stark unterscheidet, galt es, das neue Bier durch eine breite Kampagne bekannt zu machen. Von Anzeigen, Roll-ups, Plakaten im Handel, Tischaufstellern, Kastensteckern bis zu Blechschildern: Unser Hipster war überall vertreten. Natürlich auch im Web und in den sozialen Netzwerken mit Gewinnspiel sowie einer eigens für die Kampagne entworfenen Microsite. Doch nicht nur die Augen unserer Zielgruppe kamen an Hirsch Helles nicht mehr vorbei, sonder auch ihre Ohren. Denn Funkspots im regionalen Sendegebiet des Radiosenders Radio 7 weckten rein akustisch den Durst der Höhrer.

SP_HIRSCH_Helles_g1SP_HIRSCH_Helles_g2
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

E3 International Agency Network

Seit 2007 sind wir Teil des internationalen Agenturnetzwerks E3 und Mitglied im Vorstand. Mit und für unsere Agenturpartner konzipieren, adaptieren und realisieren wir internationale Projekte und Kampagnen.

E3 International Agency Network
Veldkant 37
B-2550 Kontich
Fon +32 2 361 85 14
Internet: www.e3network.com

Karriere

Interessiert? Wir bieten Ihnen drei Wege: Wir freuen uns über jede Blindbewerbung, die uns klarmacht, dass da jemand ist, auf den wir in Zukunft nicht verzichten wollen. Weil er oder sie uns einfach weiterbringt. Dann gibt es unsere gezielten Stellengesuche – nicht immer, doch auch gar nicht mal so selten. Und zuletzt gibt es den Campa-Test (Der etwas andere Copy-Test für Berater, Texter und Gestalter), an dem sich jeder versuchen kann, der in die Werbung will. Wählen Sie Ihren Weg. Wir freuen uns auf Sie.

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
Per Post an:
Schindler Parent GmbH
Uferpromenade 3-5
88709 Meersburg

Oder per E-Mail an:
bewerbungen (at) schindlerparent.de

Schindler Parent GmbH
Uferpromenade 3-5
88709 Meersburg

T +49 7532 4301-0
F +49 7532 4301-200

E-Mail: kontakt (at) schindlerparent.de

Anfahrt >>

Schindler Parent Industry GmbH
Eutinger Straße 2
75175 Pforzheim

T +49 72 31 15437-0
F +49 72 31 15437-39

E-Mail: welcome (at) spindustry.de

Anfahrt >>

Impressum

Schindler Parent GmbH

Uferpromenade 3
88709 Meersburg

T +49 7532 4301-0
F +49 7532 4301-100

kontakt (at) schindlerparent.de
www.schindlerparent.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß
§ 27 a Umsatzsteuergesetz: DE243477029

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Michael Meier

Registergericht: Amtsgericht Freiburg i. Br.
Registernummer: HRB 581163

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Michael Meier

Marke & Marge® ist ein eingetragenes Markenzeichen von Schindler Parent.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Verfahrensverzeichnis / Haftungsausschluss