Spirit bei INNO.

Videoclips, Website, Flyer und Messestand für einen außergewöhnlichen Arbeitgeber.

"

Das Softwareunternehmen INNO aus Salem-Neufrach entwickelt IT-Lösungen, die es Informationsdiensten ermöglichen, Informationen aus unterschiedlichsten Quellen zu analysieren und mit denjenigen zu teilen, die davon wissen müssen. Und das so erfolgreich, dass sie kontinuierlich neue Mitarbeiter suchen. Schindler Parent unterstützt INNO dabei – mit Videoclips für die Karriereseite sowie Stellenanzeigen, Printmaßnahmen und einem Messestand, die INNO als außergewöhnlichen Arbeitgeber positionieren.

Erst war es das Corporate Design, dann die Website. Die Zusammenarbeit mit INNO ist ein Paradebeispiel für konsistente Markenkommunikation. Eins folgt aus dem anderen, Schritt für Schritt. Von der Analyse über die Strategie und Kreation bis in die unterschiedlichsten Maßnahmen hinein. Das macht nicht jedes Unternehmen. Dass INNO diese Schritte mitging, ist fantastisch. Hierfür wollen wir uns an dieser Stelle bedanken.

Für uns gehört fast immer dazu, unseren Kunden ein Shooting anzubieten. Bei ihnen im Unternehmen. Im Reportagestil. Um einen Fundus an Bildern zu haben, der einzigartig ist und nur auf dieses Unternehmen einzahlt. Auch das hat sich noch bei jedem Kunden ausgezahlt. Für den Kunden.

Bei INNO kam eben noch ein Filmdreh obendrein mit hinzu. In insgesamt fünf Clips sprechen zahlreiche Mitarbeit darüber, was INNO als Arbeitgeber auszeichnet. Abgerundet wird der Arbeitgeberauftritt durch eine Karriereseite im Web, einen Messestand sowie durch Stellenanzeigen und einen Arbeitgeberflyer, den die Interessenten drehen und wenden können, wie sie wollen – sie erleben INNO immer von seiner besten Seite.

Idee und Konzept stammen von Schindler Parent. Die Videoclips wurden ausgezeichnet in Szene gesetzt von der Konstanzer Filmproduktion umbelichtet.

Wenn die Mitarbeiter für sich selbst sprechen.

Dann spricht das sehr für das Unternehmen. Das gilt nicht immer. Aber im Falle von INNO gilt es doppelt. Denn die fünf Clips zur Denke, zum Arbeiten, zu den Sternstunden, zum Miteinander und zum Starten bei INNO strahlen nicht einfach nur eine unmittelbare Authentizität und Glaubwürdigkeit der Interviewten aus, sondern wirken einfach unheimlich sympathisch. Genauso wie der Rundumauftritt der Arbeitgebermarke INNO im Web, auf Messen, online und offline. Wer da nicht arbeiten will … muss zuletzt eben doch bei uns anfangen.

Mehr Informationen gibt es von:

Mario Motzkuhn

Etat-Direktor
mario.motzkuhn (at) schindlerparent.de