AgenturArbeitenAktuellesKontakt
Ein Ensemble der Kreativität.
Die Red-Dot-Gala 2022 im Berliner Konzerthaus.
scroll_down

Schindler Parent > Blog > Red Dot Gala 2022

Red Dot – Red Carpet: Wir waren dabei.

Eindrücke von der Red-Dot-Preisverleihung 2022.

Am 28. Oktober fand die diesjährige Preisverleihung des Red Dot Awards im Konzerthaus in Berlin statt. Das erste Highlight des Abends: Der rote Teppich, der über knapp 50 Stufen hoch zum Eingang des Gebäudes führte. Ein besonderer Aufstieg – für besondere Preisträger. Auch wir waren wieder dabei: Dieses Jahr für die KITZ-Einführungskampagne, die wir für unseren langjährigen Kunden HIRSCH gestaltet haben.

Die ersten Momente eines besonderen Abends.

Der Abend startete eindrucksvoll: Beim Einlass in den Konzertsaal waren bereits erste Ausschnitte der Siegerdesigns zu sehen. Nach ein paar Minuten erschien Professor Dr. Peter Zec, CEO und Initiator des Red Dot Awards, der die Gäste durch das Programm führte. Nach einer kurzen Ansprache wurde die Jury vorgestellt – drei der insgesamt 24 Juror*innen sollten im Laufe des Abends gemeinsam mit Professor Zec die Preisträger*innen empfangen: Damon Aval, Janping He und Jean Jacques Schaffner lösten sich nacheinander ab, um je ein Drittel der Trophäen zu überreichen.

   .  

Vielseitigkeit in jeder Hinsicht.

Die Gäste kamen von der ganzen Welt: Knapp 30 Nationen waren bei der Preisverleihung vertreten. Vielseitig waren auch die Preise selbst. Dutzende Kategorien wie „Rebranding“, „Website“, „Special Publications“, „Advertising Illustration“, „Flagship Store“, uvm., repräsentierten die volle Bandbreite der Designbranche.

Wir waren in der Kategorie „Brand and Communication Design“ vertreten – dafür kamen wir zwar nicht auf die Bühne, aber immerhin vor die Linse: Für ein strahlendes Siegerfoto. Und sogar für eine Verewigung auf der „Tag-Wall“ hat es noch gereicht – ganz Oldschool, mit Edding.

Augenöffner bis Flaschenöffner – die Möglichkeiten der Designwelt.

Neben technischen Innovationen und herausragenden Designideen waren bei den Siegerprodukten dieses Jahr vor allem soziale und umweltbezogene Motive im Fokus. Besonders beeindruckend fanden wir die Social Campaign „Closed Eyes“, die auf Kriegsopfer in der Ukraine aufmerksam macht. Es war schön zu sehen, dass auch solche Themen eine Bühne bekamen – einige davon sogar in der Kategorie „Red Dot: Grand Prix“. Design kann eben auch mehr sein als Vermarktung – was aber noch lange nicht heißt, dass Letzteres weniger auszeichnungswürdig wäre. Den besten Beweis dafür haben wir schließlich selbst geliefert: Mit einem Brand Design, das den Geschmack anregt – im wahrsten Sinne des Wortes.

Der feierliche Ausklang.

Nach den vielen Auszeichnungen, dem spannenden Content und ausgiebigem Applaus war die Feierlaune dann endgültig auf alle Gäste übergeschwappt. Auf der Aftershowparty gab es neben Drinks und Häppchen vor allem viele nette Gespräche mit Preisträger*innen aus allen möglichen Bereichen.
Nach so viel geballter Kreativität fühlen wir uns inspiriert – und inspirierend. Schließlich waren wir nicht ohne Grund da, sondern eben als Red-Dot-Preisträger für die KITZ-Einführungskampagne: Und das hat Eindruck hinterlassen.

Wir danken HIRSCH ganz herzlich für das langjährige Vertrauen und schauen schon jetzt zuversichtlich ins neue Jahr – frei nach dem Motto: Der Preis bleibt heiß!

 

Mehr Informationen gibt es von:

Christoph Siwek

Kreativberatung / Group Head Text
christoph.siwek@schindlerparent.de