mo’s corner für motan- Schindler Parent

Ecke mit Charakter.

mo’s corner für motan.

"

Ursprünglich wollte motan einen Namen für eine Kolumne, die in internationalen Fachzeitschriften der Kunststoffbrache die oft komplexen Verfahrensschritte des Materials Handling einfach und anschaulich erklärt. Im Grunde also ein ganz normaler Naming-Auftrag. Geliefert haben wir etwas, das längst nicht nur in der Presse gut ankommt – und weit mehr ist als nur eine PR-basierte Vertriebsunterstützung: mo’s corner.

Kunststoffherstellung und vverarbeitung ist ein weites Feld. Materials Handling ist ein sehr erklärungsbedürftiges Thema. Unser Kunde motan verfügt auf diesem Gebiet über ein umfassendes Know-how. Ziel des Unternehmens ist es, seinen Kunden den besten Service der Branche zu bieten. Das war der Ausgangspunkt für unsere Namensfindung.

Markenführung statt Einzelmaßnahme

Wir haben die Aufgabe von Anfang an in den größeren Kontext der Servicepartnerschaft gesetzt und nach einem Namen gesucht, der mehr zum Ausdruck bringt als nur die Rubrik, unter der Fachartikel erscheinen können. Wir wollten einen Kontaktpunkt schaffen, den motan nicht nur als Absender von Botschaften nutzt, sondern als Einladung der Marke zum Dialog und Austausch mit den Kunden.

Storytelling rund um die Serviceführerschaft

Entwickelt haben wir den Namen mo’s corner – wobei sich corner auf die Spalte bezieht, auf die Ecke im Zeitungsraster, während die Verkürzung des Unternehmensnamens motan auf mo eine Personalisierung der Marke einleitet und gewissermaßen jeden Mitarbeiter, der mit Kunden Kontakt hat – sei er nun im Vertrieb oder im Service tätig –, zu mo macht, zu einem Partner und Freund, mit dem man reden kann, mit dem man auf Du und Du ist. mo bietet Storytelling rund um das Materials Handling und wird selbst zu einem Instrument der Markenführung.

Die Strategie ging auf. Und nicht nur im Zeitungsformat.

mo’s corner ist die Ecke für Mehrwertkommunikation.

mo’s corner ist ein gutes Beispiel für Sales Consulting. Vor allem aber für Value Selling. Zunächst als Argumentationshilfe für Vertrieb und Service gedacht, entfaltet mo heute eine Omnipräsenz auf allen Kanälen. Nicht allein international in den Fachmagazinen, auch in den motan News und auf der motan Website. Auf dem motan Messestand ist mo’s corner ein zentraler Bestandteil geworden – die Bar der informellen Beratung.

Inzwischen setzt motan mo sogar in Produktfilmen ein. Via Social media sind alle Kolumnen im Internet abrufbar. Content Marketing, das sukzessive wächst und immer weitere Verbreitung findet. Unabhängig von jeder Detailfrage zum Material Handling liefern mo und mo’s corner vor allem eines: Mehrwert für die Kunden. Information, die in dieser Form kein anderer bietet.

Kurz: Mit mo und mo’s corner haben wir einen Charakter und einen Kontaktpunkt geschaffen, die motan als Partner seiner Kunden in Sachen Service und Know-how positionieren – sympathisch und nahbar.

Mehr Informationen gibt es von:

Michael Meier

Geschäftsführender Gesellschafter
michael.meier (at) schindlerparent.de